Menü X

Neue Lätzchen für den Familienbeutel

Angebot feiert zehnjähriges Bestehen - DAK-Gesundheit macht mit

16.09.2019

Die Welt von jungen Eltern steht oftmals Kopf, wenn der Nachwuchs endlich da ist. Damit der Start ins gemeinsame Leben gut gelingt, begrüßt der Familienservice der Ev. Jugendhilfe Schweicheln die Neugeborenen im Kreis Herford mit dem Familienbeutel.

5363 Beutel

Darin finden sich zum Beispiel ein erstes Paar Schuhe oder ein Fieberthermometer, aber auch wertvolle Informationen rund ums Thema Säugling. In diesem Jahr feiert das freiwillige und kostenlose Angebot, das die Ev. Jugendhilfe Schweicheln im Auftrag des Kreises Herford anbietet, zehnjähriges Bestehen.

„Wir haben nachgerechnet: Stand Juli dieses Jahres haben wir in dieser Zeit 5363 Familienbeutel verteilt“, sagt die zuständige Bereichsleiterin Nadine Rohr. Von dem Angebot profitierten Rohr zufolge Familien aus den Gemeinden Enger, Spenge, Hiddenhausen, Rödinghausen, Vlotho und Kirchlengern. An der Füllung der Beutel beteiligen sich verschiedenen Einrichtungen und Firmen.

Schnuffeltuch und Lätzchen

„Besonders beliebt bei Eltern und ihrem Nachwuchs ist der Schnuffeltuch-Hase“, sagt Kerstin Möllenberg, Familienservice-Mitarbeiterin für Rödinghausen. Mit diesem Geschenk unterstützt der Kreis Herford das Angebot seit einigen Monaten. Der neuste Zuwachs für das Begrüßungspaket ist ein Lätzchen, das die Krankenkasse DAK-Gesundheit zur Verfügung stellt. „Gerade in den ersten Lebensmonaten der Kinder ist es wichtig, dass die Familien im Kreis Herford die bestmögliche Unterstützung bekommen“, sagt Bernd Waschkowitz von der DAK-Gesundheit. „Deshalb helfen wir natürlich gerne.“

Zeit für Fragen

Neben den Familienbeuteln bietet der Familienservice persönliche Beratungstermine zu Hause an, erklärt Nadine Rohr: „Dabei haben Eltern die Möglichkeit, alle denkbaren Fragen zu stellen.“ Die Mitarbeiterinnen des Familienservice sind bei Bedarf auch per Messenger-Dienst erreichbar. Zudem organisiert die Ev. Jugendhilfe Schweicheln in den verschiedenen Gemeinden wöchentlich offene Babytreffs sowie Kurse für Eltern. gibt es hier

Ansprechpartner*in