Menü X

Betreutes Wohnen

Im Rahmen des Betreuten Wohnen unterstützen wir Jugendliche und junge Erwachsene - mit und ohne Flucht- und Migrationshintergrund - bei ihrer Lebensführung mit dem Ziel der vollständigen Verselbstständigung. 

Zielgruppe

Das Angebot des Betreuten Wohnens richtet sich an Jugendliche und junge Erwachsene beider Geschlechts ab 16 Jahren, die:

  • aus unterschiedlichen Gründen nicht zu Hause wohnen können
  • eine Vollzeitbetreuung in einer Wohngruppe nicht benötigen, weil sie weitgehend in der Lage zur selbständigen Lebensführung sind und hierin nur punktuell Unterstützung brauchen
  • individuell bei der weiteren Verselbstständigung gefördert werden sollen und punktuelle Unterstützung und Begleitung beim Erwerb von Alltagskompetenzen benötigen
  • Beratung in der schulischen und beruflichen Integration benötigen

Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge (umF) nehmen wir ins Betreute Wohnen auf, wenn sie im Vorfeld ein Clearing in einer Einrichtung durchlaufen haben. Hier konzentriert sich unser Unterstützungsangebot besonders  darauf, geflüchteten jungen Menschen Halt und Perspektive in einer noch „fremden“ Gesellschaft zu geben und ihre Integration zu fördern. 

Konzept

Bei unserer pädagogischen Arbeit im Rahmen des Betreuten Wohnens:

  • stellen wir Beteiligung und Partizipation an erste Stelle
  • leisten wir nach persönlichem Bedarf Hilfestellungen im Alltag
  • unterstützen wir bei der schulischen und beruflichen Integration
  • begleiten wir bei Krisen und Konflikten
  • fördern wir persönliche Stärken und Kompetenzen
  • zeigen wir individuelle Perspektiven auf und motivieren, diese zu verfolgen
  • legen wir viel Wert auf eine kultursensible und kulturwertschätzende Haltung
  • leisten wir bei Geflüchteten Hilfestellung bei einer mögliche Rückführung oder der freiwilligen Rückkehr ins Heimatland

Team

Unser multiprofessionelles, koedukative Team setzt sich zusammen aus erfahrenen Diplompädagoge*innen, Sozialpädagoge*innen und Erzieher*innen, die zum Teil über unterschiedliche Zusatzausbildungen verfügen. Unsere Mitarbeitenden nehmen regelmäßig an Supervisionen, Fachberatungen und Fortbildungen teil. Bei unserer pädagogischen Arbeit mit geflüchteten jungen Erwachsenen legen wir viel Wert auf eine kultursensible und kulturwertschätzende Haltung und verfolgen einen systemischen, lösungs- und ressourcenorientieren Ansatz.

Ausstattung und Lage

Die Jugendlichen und jungen Erwachsenen wohnen in Einzelwohnungen oder in Zwei-Personen-Wohngemeinschaften, die entweder von der Einrichtung gestellt oder eigens angemietet werden. Wir bieten Betreutes Wohnen in Bielefeld, Herford, Enger, Bünde, Hiddenhausen und in weiteren Gemeinden in Kreis Herford an.

Besonderheiten

Beim Betreuen Wohnen arbeiten wir eng mit unserem Arbeitsbereich Berufliche Integration zusammen und bieten insbesondere geflüchteten Jugendlichen die Möglichkeit, an Förderprogrammen teilzunehmen.

Angebot

Betreutes Wohnen
gemäß SGB VIII §19, §34, §35a und §41

Alter

Jungen und Mädchen ab 16 Jahren

Kapazität

40 Plätze

Personalschlüssel

  • 1:2 Regelangebot
  • 1:3 Betreuungsaufwand I
  • 1:5 Betreuungsaufwand II
  • 1:7 Betreuungsaufwand III

Finanzierung

  • 166,45 € p.T. (Regel)
  • 133,81 € p.T. (B I)
  • 107,70 € p.T. (B II)
  • 96,82 € p.T. (B III)

Päd. Fachleistungsstunde: 61,76 €

Team

Christina Slansky

Daniel Kröger

Nadja Mantas

Stefanie Düker

Kerstin Baumgardt

Nils Obergöker

Peter Sudek

Frauke Wellmann

Jens Formanowitz

Ansprechpartner*innen